Kommunikation die verbindet

 

 

Würden Sie sich manchmal wünschen, dass der Ärger, den Sie bei der Arbeit hatten, Sie nicht noch nach Feierabend weiter verfolgt? Oder dass Ihr Partner/ Ihre Partnerin Ihnen einfach nur zuhört, anstatt Ihnen Ratschläge zu erteilen?

Im Umgang mit Menschen und mit uns selbst geraten wir immer wieder in Situationen, die uns verunsichern, uns wütend machen, Ärger auslösen oder uns ratlos zurück lassen.

 

Durch die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) erkennen wir, worum es in diesen Situationen wirklich geht. Wir ergründen unsere eigenen Bedürfnisse und üben uns darin, für sie zu sorgen. Außerdem werden wir darin geschult, unsere Bedürfnisse auf eine Art mitzuteilen, die unser Gegenüber gut hören und annehmen kann.
Wir lernen darüber hinaus, auf der Basis  gegenseitiger Einfühlung empathisch auf das, was wir hören, zu reagieren. Dadurch kann sich unser Blick auf Situationen verändern und unsere Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit erweitern.

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen Sie weiter. Ich freue mich, mit Ihnen teilen zu können, was mein Leben bereichert.

 

 

      

 

 

       "Unser Ziel ist eine Beziehung,

        deren Basis Offenheit und

        Mitgefühl ist" (M. Rosenberg)

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Susanne Rödel